Danke für Ihre Unterstützung! Alexander Eck, Geschäftsführer Pro Flughafen
Unser Flughafen macht Überflieger Herrmann & Schindler, Fußballgott & Torjäger
Unser Flughafen schafft Wissen Prof. Dr. Christiane Ness, Präsidentin Duale Hochschule Schleswig-Holstein
Unser Flughafen gehört zu Kiel Cathy Kietzer, ehem. Stadtpräsidentin
Unser Flughafen rettet Leben Antje Spitzbarth, UKSH-Transplantationspatientin
Unser Flughafen schafft Arbeitsplätze Klaus-Hinrich Vater, Präsident der IHK Kiel

Starkes Kiel - unser Flughafen gehört dazu


„Nein!“ zur Schließung – Bürger­entscheid am 6. Mai

Kiel wächst. Wir wollen dieses Wachstum gestalten. Mit neuen Wohnungen, guten Arbeitsplätzen und einer starken Infrastruktur. Unser Flughafen gehört dazu.

Wir lieben Kiel. Die Entwicklung unserer Stadt liegt uns am Herzen. Deshalb melden wir uns zu Wort.

Beim Bürgerentscheid am 6. Mai geht es um unseren Flughafen. Für seinen Erhalt gibt es viele Gründe. Die vier Wichtigsten lesen Sie auf dieser Seite.

Mehr erfahren? Noch mehr gute Gründe für unseren Flughafen und Hintergrundwissen finden Sie in Kürze hier.

Gute Argumente für den Flughafen

Unser Flughafen schafft Arbeitsplätze

Kiel ist ein starker Wirtschaftsstandort mit Auftraggebern aus aller Welt. Großkunden unserer Werften und Maschinenbauer erwarten schnelle Erreichbarkeit. Ohne unseren Flughafen verlieren wir Aufträge - und damit auch Arbeitsplätze.

Unser Flughafen rettet Leben

Wir haben in Kiel eines der größten Transplantationszentren. Hier werden auch Herzen und Lungen transplantiert, die noch schneller vom Spender zum Empfänger kommen müssen, als andere Organe. Für diese Fälle gibt es keine Alternativen zum Flugzeug.

Unser Flughafen gehört zu Kiel

Unser Flughafen schafft Anschluss an die großen Märkte in Deutschland und Europa. Er gehört zum starken Zentrum der Region. Ohne ihn werden wir Provinz - und die einzige Landeshauptstadt ohne Flughafen.

Unser Flughafen - kein Hindernis für den Wohnungsbau

Kiel braucht mehr Wohnungen. Für den Neubau gibt es in Kiel und Region genug geeignete Flächen. Das Flughafen-Areal ist dafür nicht geeignet: Mit Rückbau und Erschließung würde es 20 Jahre dauern, bis dort jemand wohnen kann.

Aus wirtschaftlicher Sicht kann es sich unsere Region nicht leisten, auch nur eine Möglichkeit ihrer Erreichbarkeit aufzugeben. Geben wir unseren Flughafen auf, verspielen wir wichtige Zukunftschancen und Arbeitsplätze.

Klaus-Hinrich Vater
Präsident der IHK Kiel

Kiel ist ein starker Wirtschaftsstandort. Unser Flughafen gehört dazu. Ohne ihn werden wir Provinz, denn er schafft Anschluss an die großen Märkte in Deutschland und Europa.

Alexander Eck
Geschäftsführer „Pro Flughafen“

Mit 18 Jahren brauchte ich aufgrund einer angeborenen Krankheit eine Transplantation. Meine neue Leber wurde über unseren Flughafen Kiel eingeflogen. Ohne den wäre ich heute vielleicht nicht mehr am Leben. Ich wünsche mir, dass Patienten auch in Zukunft beste Chancen auf ein neues Organ haben.

Antje Spitzbarth
UKSH-Transplantationspatientin

Wissenschaft benötigt Infrastruktur – zu Wasser, am Boden und in der Luft.

Prof. Dr. Christiane Ness
Präsidentin Duale Hochschule Schleswig-Holstein

Unser Flughafen gehört zu Kiel. Genauso wie die Förde und der Kanal. Ohne ihn wären wir´Provinz – und die einzige Landeshauptstadt ohne Flughafen.

Cathy Kietzer
ehem. Stadtpräsidentin

Ohne witterungs- und tageszeitunabhängigen Flugplatz können viele Organe nicht mehr in Kiel landen. Hubschrauber und andere Flughäfen sind keine Alternative. Unserer Patienten, die dringend auf lebenswichtige Organe warten, brauchen unseren Flughafen.

Prof. Dr. Felix Braun
Leiter des Transplantationszentrums, UKSH

In Kiel existieren Flächen von knapp 200 Hektar, die innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahre bebaut werden könnten. Das Flughafen- Gelände ist dafür gar nicht geeignet. Mit Rückbau und Erschließung würde es mindestens 20 Jahre dauern, bis dort jemand wohnen kann.

Dr. Ulrik Schlenz
Wankendorfer Baugenossenschaft

Wir sind der nördlichste Verein der 2. Fußball-Bundesliga. Wer uns besucht, muss weit reisen. Ein Flughafen in Kiel ist deshalb eine wichtige Option für unsere Gegner. Und für uns. Ohne unseren Flughafen wird es schwieriger für den Spitzensport in Kiel.

Herrmann & Schindler
Holstein Kiel

Unsere Kieler Betriebe liefern in alle Welt. Dafür brauchen sie eine starke Infrastruktur und beste Erreichbarkeit: Auf Straße, Schiene, Wasser – und aus der Luft. Unser Flughafen sichert Aufträge für Kieler Betriebe - und damit unsere Arbeitsplätze.

Olaf Masuch
Betriebsratsvorsitzender KVP

Der Elektromotor für Flugzeuge wird kommen. Bald sollen die ersten kommerziellen Flüge mit hybriden Flugzeugen starten. Das ist auch für Kiel eine Chance. Wenn wir den Flughafen aufgeben, wären wir von diesem Innovationsschub endgültig abgekoppelt.

Oliver Pohl
Gründer „Wir bleiben Stadt“

Wir sind Kiel. Unser Flughafen auch! Denn Weltklasse-Handball braucht Mobilität. Der Kieler Spitzensport ist ganz weit oben. Damit wir weiterhin Überflieger sein können, brauchen wir unseren Flughafen.

Rune Dahmke & Domagoj Duvnjak
THW Kiel

Fragen?


Antworten!

News